Das Ziel heißt Überleben

Bericht in www.sport-fachhandel.com vom 26.08.2015 über den Globetrotter-Thementag Überleben am 22.08.2015 in der Globetrotter Filiale Köln.

Gruppenfoto GlobeTag Überleben Globetrotter-Thementag in Köln 2015
V.l.n.r.: Sebastian Presse-Globetrotter, Ursula Fuchs-BBK, Henrik Müller-Besucher, Klaus Auen-Globetrotter, Uwe Belz-Wildnisschule Belz, Joe Vogel-Vivalranger, Dominik Engels-Outdoorschule Süd © Globetrotter Köln

Beim Globetrotter-Thementag im größten Outdoor-Store Europas verrieten Überlebensexperten, Abenteurer und Outdoor-Profis ihre Strategien, um in der Stadt, in der wilden Natur und in Krisengebieten zu überleben.

 

 

Naturliebende Outdoor-Freunde, abenteuerlustige Reisende, aber auch ganz normale Stadtbewohner können unversehens vor lebensentscheidenden Herausforderungen stehen. Ebenso vielfältig wie Gefahrensituationen sind die Strategien des Überstehens einer brenzligen Situation, deren sich der kostenlose GlobeTag „Überleben“ in einem spannenden und mit Experten gespickten Tagesprogramm rund um die Kölner Globetrotter-Filiale annahm.

 

So berichtete etwa Überlebenstrainer Uwe Belz – der ein Jahr lang in der Wildnis lebte – von der Fähigkeit, in der „Natur einheimisch“ werden zu können. Der Diplombiologe und Fachautor Joe Vogel wiederum erläuterte in seinen Vorträgen, wie man trinkbares Wasser in abgelegenen Regionen findet, einschätzt und sicher aufbereitet, und welche wilden Lebensmittel man weltweit aufspüren und genießen kann.

 

 

Ursula Fuchs vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gab im Experteninterview mit Sebastian Presse praktische Tipps, wie moderne Stadtmenschen einer plötzlichen Katastrophe – etwa dem Versagen von Strom, Wasser- oder Lebensmittelversorgung – begegnen können.

 

Von anderen realen Gefahren und Überlebensstrategien berichtete die frühere Kriegsberichtskorrespondentin Rosie Garthwaite. Sie gewährte Einblicke in Erfahrungen, die sie auf der ganzen Welt sammelte, darunter auch in gefährlichen Ländern und Kriegsgebieten. Ganz praktisch ging es wiederum in den Workshops von Dominik Engels (Outdoorschule Süd) und von Klaus Auen (Globetrotter Köln) zu. Während der Sanitäter und Wildnistrainer Dominik Engels wertvolle Tipps zu Handgriffen und Equipment zum Thema „Erste Hilfe unterwegs“ an die Hand gab, erläuterte der Globetrotter-Ausrüstungsexperte in seinem Workshop Grundlagen zum Biwakieren – von der Vorbereitung bis hin zur Improvisation.

 

Über 1.000 Besucher kamen extra in die Kölner Globetrotter-Filale.

Umrahmt wurde das Vortrags- und Workshopprogramm von weiteren Aktionen und Ständen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe informierte rund um das Thema Notfallvorsorge in der Stadt, und die Wildnisschule Belz zeigte vor der Filiale, wie man mit dem Feuerbohrer Feuer entfacht. Dies konnten Besucher unter fachkundiger Anleitung selbst ausprobieren. Des Weiteren konnten Interessierte aus Paracord ihr eigenes Survival-Armband flechten.

 

In Signierstunden standen außerdem Bestsellerautorin Rosie Garthwaite sowie der Autor und Abenteurer Joe Vogel für Autogramme und Fragen bereit.

 

 

Ole Schulz und Sebastian Presse vom Kölner Filialmarketing konnten sich über mehr als 1000 Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet freuen, die gezielt die Veranstaltung besuchten. Gäste aus Süddeutschland bildeten sogar Fahrgemeinschaften, um die Kölner Filiale zu erreichen. Der 12jährige Henrik war begeistert: "Ich habe mich ein halbes Jahr lang auf diesen Tag gefreut!"

 

Marketingexperte Sebastian Presse sieht im wachsenden Interesse und Zulauf am GlobeTag die Bestätigung für ein zielgruppengerechtes Konzept. „Der GlobeTag Überleben bot Einsteigern und Fortgeschrittenen spannende Mehrwerte- ohne heikle Themen auszuklammern.“ Das Sicherheitsbewusstsein der Kunden sei in den letzten Jahren gestiegen, auch mögliche Risiken rückten in den Fokus von Reisenden und Outdoorsportlern. „Wissen hilft, Gefahren besser einzuschätzen und im Fall der Fälle richtig zu handeln“, so Presse. Ausgewählte Experten sorgten bei Wissensvermittlung und im Dialog für eine hohe Qualität. „Dass diese Interaktion den Besuchern auch großen Spaß macht, hat der GlobeTag einmal mehr unter Beweis gestellt.“

 

Der nächste kostenlose GlobeTag in Köln ist am 7. November geplant- hier wird das Thema Wetterschutz im Mittelpunkt stehen. Unter anderem hat bereits Ralf Dujmovits, einer der erfolgreichsten deutschen Bergsteiger, zum Vortrag zugesagt.

 

Originalartikel: http://www.sport-fachhandel.com/de,de/fachhandel/szene/das-ziel-heisst-ueberleben,article00006588.html

Kontakt:

Wildnistraining.de

Uwe Belz

Escher Straße 21

53949 Dahlem

info@wildnistraining.de

Tel.:  0172 74 72 979


Kontaktformular

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.