Wildnispädagogik & Wildnistraining


Worte können das Erfolgsgefühl nicht beschreiben, das man beim Betrachten des glühenden Feuernests empfindet, nachdem man mit seiner Hände Arbeit und ein paar Hölzern eine Glut erzeugt hat.

 

Kein Bild kann festhalten, wie es sich anfühlt, in einer selbst errichteten Laubhütte zu schlafen, oder die Zufriedenheit sichtbar machen, die einen nach einem erfüllten Tag abends am Lagerfeuer zuteilwird.

Diese Erfahrungen sind jenen vorbehalten, die sich trauen, ein Survival-Training in der Wildnis zu absolvieren.

 

Genauer gesagt handelt es sich um Wildnistraining. Dieses setzt sich aus den zwei Bestandteilen Bushcraft und Survival zusammen. Das Training, das wir anbieten, geht jedoch darüber hinaus: Unser Wildnistraining eröffnet die Möglichkeit, sich persönlich zu entwickeln und zu verändern, Gelassenheit und innere Stärke auszubauen. Naturnähe bleibt bei uns kein simples Schlagwort, sondern wird zur gelebten Realität. Willkommen im Wildnis-Camp in Dahlem in der Eifel!

 

Hier geht's zu den Angeboten: Seminare & Camps

zum Wildnistalk mit Uwe Belz auf JayBe – Outdoor TV


Bild: Jasmin Kittel


Wildnispädagogik als Lebens- und Lehrdisziplin

Die Lehre vom Leben und Überleben in der Wildnis, in seinen amerikanischen Ursprüngen als "Coyote Teaching" bezeichnet, ist geprägt von der Geschichte des Apachen "Stalking Wolf". Dieser wurde in den 1870er Jahren geboren und durchstreifte im Lauf seines Lebens Wälder, Gebirge und Prärien auf dem gesamten amerikanischen Kontinent, ohne am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Im Alter von 83 Jahren traf er auf den damals siebenjährigen Tom Brown Jr., den er im folgenden Jahrzehnt all sein Naturwissen und seine Wildnisfertigkeiten lehrte.

 

Inspiriert von dieser Geschichte reiste in den 1990er Jahren eine Gruppe von Menschen – darunter der spätere Gründer unserer Wildnisschule, Uwe Belz – in die USA, um Tom Brown Jr. zu treffen und von ihm zu lernen.

 

Auf dieser Grundlage entstand unser Lehrangebot der Wildnispädagogik.Hinter dem Begriff "Wildnispädagogik" steht eine berufsbezogene Weiterbildung, die ihr bei uns absolvieren könnt. Diese Disziplin umfasst praktische Fertigkeiten zum Leben und Überleben in der Wildnis, ein breites Naturwissen über Tiere, Pflanzen und ökologische Zusammenhänge, eine Schärfung der eigenen Wahrnehmungsfähigkeit sowie pädagogische Kompetenzen, um das Erlernte später anderen Menschen näherbringen zu können.

Bild: Jasmin Kittel


Eure Wildnisschule im Herzen der Eifel

Unsere Wildnisschule liegt mitten im idyllischen Grün der Eifel, nahe der Gemeinde Dahlem. Hier stehen den Teilnehmern mehrere Unterkünfte in Form von Hütten sowie einer Jurte zur Verfügung, und auch Zeltplätze sind selbstverständlich vorhanden. Natürlich steht unser Wildniscamp nicht nur jenen offen, die sich ausbilden lassen möchten. Wir veranstalten auch Seminare für Erwachsene in vielen unterschiedlichen Themenfeldern wie Blackout-Survival, Wildnis & Spiritualität oder Vogelsprache. Überdies können Familien bei uns Wochenendaufenthalte buchen und dabei unvergessliche gemeinsame Erfahrungen machen. In jedem Fall ist für die Verpflegung aller Teilnehmer gesorgt.

 

Wenn auch ihr eine engere Verbindung mit der Natur eingehen oder euch einfach einer spannenden neuen Herausforderung stellen möchtet, dann bietet unsere Natur- und Wildnisschule das richtige Programm für euch!



Wir feiern 2019 unser 20jähriges Bestehen!



Vie Sauvage - initiation à nos cours en français !


Berichte & Artikel

  • WDR "Die Eifel lebt" 2017
  • Sat1 "Fahr mal hin" 2017
  • ZDF Reisemagazin
  • Mittagsmagazin 2013
  • WDR Reisemagazin "Wunderschön"
  • ARD - Die große Show der Naturwunder - 2009 (Uwe Belz trainiert Ranga Yogeshwar),
  • WDR5 - Lebensart vom 2009
  • 3Sat Fernsehbericht 2008 u.v.m.

Darüber hinaus etliche Berichte u.a. Wissenschaftsmagazin Q 21, WDR 5 Hörfunk Ü-Wagen-Übertragung, WDR 2 Sonntagsmagazin.

Mens Health, Die Zeit, Welt am Sonntag, Outdoor, uvm.

Berichte und Artikel



Der O-Ton

"Bei der Wildnisschule von Uwe Belz finde ich die perfekte Verbindung von Bushcraft, Survival, Naturnähe und Spiritualität. Jeder lernt hier ganz ohne Zwang in seinem eigenen Tempo und kann so seine Persönlichkeit entwickeln und seine Stärken ausbauen. Auch das ganz tolle Gemeinschaftsgefühl welches hier ganz automatisch entsteht, gibt einem sehr sehr viel."

 

Heiko W. - Teilnehmer


Wir sind Mitglied im Wi.N.D.

Wildnisschulen Netzwerk Deutschland


SWR Bericht

International

Uwe Belz als Referent für Wildnistraining bei der UNWTO (World Tourism Organisation), als Teil der Seminare "Training Course on Tourism and Biodiversity".